Sie befinden sich hier: Aktuelles
08.12.2010

Das Gesicht - Spiegel der Persönlichkeit

Das Gesicht dient der Kommunikation und dem Ausdruck unserer Emotionen und ist das wichtigste Element unserer Erscheinung. Es wird als erstes betrachtet und bewertet und sollte uns so darstellen wie wir uns fühlen. Ein schönes Gesicht fällt auf.


Die Nase, im Zentrum des Gesichtes, beeinflusst dessen Harmonie entscheidend, ist sie zu lang oder zu breit, verändert sie nachteilig die gesamten Proportionen und wird übermäßig stark wahrgenommen. Bereits eine unvorteilhafte Form der Nasenspitze kann bei ansonsten schöner Form des Nasenrückens zu einem reduzierten Gesamtbild führen. Familiäre Veranlagung, Erkrankungen oder Folgen des natürlichen Alterns beeinflussen die Größe und Form der Nase.

Form und Funktion der Nase

Die Nase ist aber nicht nur ästhetisch ?herausragend?, sondern verbindet auch verschiedene wichtige Funktionen wie Riechen, Schmecken, Atmung und Sprache. Veränderungen der Nase erfordern daher eine besondere Planung und Erfahrung des Operateurs, so lässt sich oft eine Verbesserung der Form und Funktion erreichen. Jeder Veränderung geht eine gemeinsame Analyse der unerwünschten Merkmale voraus, der Plastische Chirurg empfiehlt ein individuelles Behandlungskonzept welches in wiederholter Beratung miteinander abgestimmt wird. So ist lediglich das Entfernen eines Nasenhöckers oder Anhe­ben der Nasenspitze möglich oder aber die gesamte Nase wird neu geformt. Die geplanten Veränderungen sind dabei so indi­viduell wie die Wünsche des Patienten und orientieren sich an der Proportion des Gesichtes.

Sanfte Operationstechnik

Sämtliche Schnittführungen erfolgen im Inneren der Nase oder an der schmalsten Stelle des Nasensteges, sie bleiben später unsichtbar. Bei einer vollständigen funktionellästhetischen Nasenkorrektur werden verschiede Gewebe einschließlich des Knorpels und der Knochen korrigiert, das Tragen einer individuell angefertigten Nasenschiene ist anschließend für eine Woche notwendig. So werden bleibende Veränderungen gesi­chert und postoperative Beschwerden maximal reduziert. Eine mäßige Schwellung und umschriebene ?blaue Flecken? gehö­ren dazu, durch eine sehr sanfte Operationstechnik verschwin­den sie bereits weitgehend während der Zeit der Schienung, der Rest in der folgenden Woche. Nach 10 Tagen besteht Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit.

Frische, wache Augen

Eine weitere sehr wichtige ästhetische Zone des Gesichtes stellt die Region der Augen dar. Bei stärkerer Ausprägung von Hautalterung und ?überschüssen wie z.B Schlupflidern, ?Tränensä­cken? oder abgesunkenen Augenbrauen entsteht ein Ausdruck von Müdigkeit und Erschöpfung. Straffende und remodellie­rende Eingriffe ermöglichen dann, auf schonende und narben­arme Weise das natürliche Aussehen wieder herzustellen. Eine Lidkorrektur wird in der Regel ambulant in Dämmerschlaf durchgeführt. Gesellschaft- und Arbeitsfähigkeit besteht nach einer Woche. Die Folge ist ein erholter und wacher Ausdruck der Augen, der die eigene Schönheit betont.

Harmonische Proportionen

Moderne ästhetisch-chirurgische Verfahren zielen auf sehr na­türliche Ergebnisse, der ?operierte look?, wie in den Medien immer wieder zu beobachten, ist auf eine überzogene Zielset­zung und mangelnde Beratung und Technik zurückzuführen. Das Ziel ist nicht ein gestrafftes Gesicht sondern ein frischer und strahlender Gesichtsausdruck und harmonische Proportionen.

Absolut wichtig: Qualifikation und Erfahrung

Wie finde ich den richtigen Arzt? Schönheitschirurgie und Äs­thetik sind keine geschützten Begriffe und sagen nichts über die Qualifikation ihres Anbieters aus. Nur die langjährige und um­fangreiche Ausbildung des Facharztes für Plastische und Ästhe­tische Chirurgie gewährt Ihnen eine sichere und erfolgreiche Behandlung. Eine Liste der Plastischen Chirurgen erhalten Sie, auch online, bei den Ärztekammern oder der nationalen Verei­nigung der Plastischen Chirurgen (www.dgpräc.de).
 

Modernste ästhetisch-medizinische Verfahren

In der Praxis Esthesis bietet Dr. med. Häring seine langjäh­rige Erfahrung als Plastischer und Ästhetischer Chirurg und ein spezialisiertes, den individuellen Bedürfnissen angepasstes Spektrum modernster ästhetisch-medizinischer Verfahren an. Sämtliche Operationen erfolgen im modernisierten Sankt-Elisabeth-Krankenhaus mit anästhesiologischer Betreuung durch das Fachärzte-Team von Narkose im Norden.

Sankt Elisabeth Krankenhaus

Königsweg 8
24103 Kiel
www.sek-kiel.de

Kontakt:
Dr. med. A. Häring
Königsweg 14
24103 Kiel, Tel. 04 31 / 6 34 82
www.esthesis-kiel.de