Sie befinden sich hier: Jubiläen / 125 Jahre Asepsis / Zeitgenössische Zitate

Zeitgenössische Zitate zur Asepsis

Gustav Adolf Neuber
Gustav Adolf Neuber


"Meine Herren! Als Ursache der Wundkrankheiten hat man gewisse kleinste Organismen erkannt, welche aus der Umgebung in die Wunde eindringen, sich dort vermehren und Entzündungen erregen. Es ist daher eine hervorragende Aufgabe des Chirurgen, die überall vorhandenen entzündungserregenden Organismen von den Wunden fernzuhalten?"

Dr. G. A. Neuber, 1885
»Die Aseptische Wundbehandlung in meinen Chirurgischen Privat Hospitälern«
Dr. G. Neuber, Kiel, 1886


Mit kurzen Verzögerungen übernahm auch die Universitätsklinik von Berlin die Prinzipien der Asepsis, deren Namen auf einen Vortrag Neubers von 1887 zurückging. Zur Ablösung der Antisepsis sagte er darin:
"Da somit meine Wunden mit antiseptischen Mitteln gar nicht oder kaum in Berührung kommen, wählte ich, um dieser Sache einen Ausdruck zu geben, die Bezeichnung : "aseptisches Verfahren" im Gegensatz zu dem noch allgemein üblichen antiseptischen Verfahren, bei dem Karbol- oder Sublimatlösung zur Irrigation Verwendung finden."
Dr. G. A. Neuber, 1887
aus »Eine Vorgeschichte der modernen Medizin«
Dr. med. Hans Baumann, 2005


Bergmann seinerseits hat die Entdeckung der Asepsis nie für sich in Anspruch genommen; er hat sie aber in der Klinik soweit es die dortigen Bedingungen zuliessen übernommen und vorangetrieben. Dass die entsprechende Methodik 1889 die Neuberschen Forderungen noch nicht erfüllten, drückte er folgendermassen aus:
"Es ist begreiflich, wie diese, einem klinischen Operationsräume immanenten Fehler es notwendig machen, neben dem einen Lokale noch ein zweites und drittes, nicht öffentliches, sondern geschlossenes Zimmer, etwa für grosse Laparotomien oder Operationen am Hirne zur Disposition zu haben und diesem eine Einrichtung zu geben, welche derjenigen in den so opferfreudig hergestellten fünf getrennten Operationssälen der Neuberschen Privatanstalt in Kiel entspricht. Gewiss kann man unterschreiben, was Neuber in Aussicht nimmt, dass, wenn alle von ihm vorgeschlagenen Mittel zur Vermeidung einer Kontakt-, sowie Wasser- und Luftinfektion in Anwendung gebracht würden, die Wundheilung am besten ohne irgendwelche antiseptische
Mittel durchzuführen wären. Bis dahin werden wir aber in der Klinik solcher uns noch nicht entraten dürfen."

Dr. E. von Bergmann, 1889
aus »Eine Vorgeschichte der modernen Medizin«
Dr. med. Hans Baumann, 2005

Billroth indessen äussert sich mit den Worten
"Reinlichkeit bis zur Ausschweifung."

T. Billroth
eher sarkastisch, was man einigermassen versteht, wenn man bedenkt wie unaufgeschlossen seine Wiener auf Forderungen eines Neuber reagiert hätten.
aus »Eine Vorgeschichte der modernen Medizin«
Dr. med. Hans Baumann, 2005