Wichtige Menschen im Leben der heiligen Elisabeth

Franziskus von Assisi (1182-1226): Im Jahre 1221 hatte Franziskus Brüder nach Deutschland geschickt. 1224 half Elisabeth den Franziskanern in Eisenach ein Kloster zu gründen. Franziskus wurde mit seiner Lehre von der befreienden Besitzlosigkeit ihr großes Vorbild (Bild 11).

Elisabeths Kontakt bzw. ihre Beziehung zu Konrad von Marburg (Bild 12) sind für das Verständnis ihres weiteren Lebensganges und schließlich ihres Lebensendes nicht zu unterschätzen. Sie besprach mit Konrad ihre weitere Lebensgestaltung. Er besaß als Theologe ein hohes Maß an Kompetenz und verfügte als Persönlichkeit  über eine solche Ausstrahlung, dass Elisabeth ihn als Autorität bei der Suche nach einer angemessenen Religiosität akzeptierte. Nach Ludwigs Tod wurde Konrad im Oktober 1227 durch ein päpstliches Mandat zum offiziellen Beschützer Elisabeth eingesetzt.

Konrad verfasste eine Kurzbiografie in Briefform, die dieser 1232 zur Beantragung zur Heiligsprechung Elisabeths an Papst Gregor IX. gesandt hatte.

Franziskus von Assisi
11: Franziskus von Assisi
Elisabeth zieht das Kleid der Schwestern in der Welt an
12: Elisabeth zieht das Kleid der Schwestern in der Welt an, Links im Bild ist Konrad von Marburg zu sehen, Elisabethfenster Ostchor Elisabethkirche, Marburg