Sie befinden sich hier: Jubiläen / 125 Jahre Asepsis

125 Jahre Asepsis

  • Zum Gedenken an die Leistungen von Dr. Gustav Adolf Neuber

    Das erste nach aseptischen Grundsätzen errichtete Krankenhaus stand und steht im Kieler Königsweg. Es ist das heutige Sankt Elisabeth Krankenhaus, mitten im Herzen der Stadt Kiel.

    1885 errichtete Gustav Adolf Neuber in Kiel eine neue Privatklinik, die konsequent Maßnahmen verwirklichte, Keime in ihrem Ursprung zu ersticken. Neuber gilt seitdem als „Schöpfer der Asepsis“.

    Operieren konnten die Ärzte schon im 19. Jahrhundert sehr gut. Trotzdem starben viele erfolgreich operierte Menschen an den Folgen der Operation aufgrund mangelnder Hygiene. Ärzte, auch Neuber, wussten was zu tun ist, nur hatte bisher keiner die Umsetzung realisieren können. Deshalb hat Neuber alles bisher Praktizierte in Frage gestellt und den strengen Kriterien der Hygiene untergeordnet. Er entwickelte einen eigenen Baustil, entwarf die erste „Klimaanlage“, fertigte neue Instrumente an, schaffte den gemütlichen „Plüsch“ in den Kliniken ab und verdonnerte das Personal, sich absolut keimfrei zu machen, um nur einige der neuberschen Regeln zu nennen.

    Anzuschauen ist das neubersche Werken und Wirken bereits seit Ende Mai 2010 bis zum Mai 2011 im Sankt Elisabeth Krankenhaus

    in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr.

    Im Erdgeschoss und erstem Obergeschoss sind Informationstafeln und Vitrinen mit alten Gegenständen frei zugänglich zu besichtigen. Ebenfalls im ersten Geschoss ist ein „Original-Neuber-OP“ nachgebaut. Die Besichtigung dort ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

    Gestaltet wurde die ganze Ausstellung von Personen des Hauses. Insbesondere sind hier die Krankenschwester und Hygienefachkraft Karin Pichowsky und der leitende OP-Pfleger Frank Pichowsky zu nennen. Unterstützt wurde die Ausstellung von vielen Privatleuten und Institutionen. Die meisten Exponate erhielten wir von Dieter Borgell aus Kassel.

    Vielen Dank an alle für die freundliche und tatkräftige Unterstützung.

    Kiel, im Juli 2010
    Jürgen Marx
    Kaufmännischer Direktor